REGLEMENT

 

für das MOFA RENNEN am 21.07.2018 der MRG Jagdgeschwader.

 

1. Fahrzeuge

 

• Art der Fahrzeuge: Original Mofas und Umgebaute Mofas/Mopeds

 

  Original Mofas sind:

·         Rahmen original (verstärken erlaubt), Gabel und Felgen original, Bereifung beliebig, Motortuning frei (max. 50 ccm).

·         Vorhandensein und Funktion der Pedale ist Pflicht und wird überprüft.

·         Jedes Fahrzeug muss über eine funktionierende Bremsanlage verfügen.

  Umbauten sind:

·         Am Motor und Rahmen darf alles beliebig umgebaut werden (max. 50 ccm)

·         Veränderungen am Mofa/Moped sind so vorzunehmen, dass keine Verletzungsgefahr besteht!

·         Art des Tunings: Es sind nur Motoren bis 50ccm erlaubt;

Motocrossmotoren (auch Kindermotocross)und Motocrossrahmen   werden nicht zugelassen!

·         Jedes Fahrzeug muss über eine funktionierende Bremsanlage verfügen.

·         Fußplatten sind ausnahmslos verboten!!

·         Es sind keine Ersatzmofas/mopeds zugelassen.

·         Ein Ersatzmotor darf im Notfall eingebaut werden, dieser muss vor Inbetriebnahme von der Rennleitung freigegeben und verplombt werden!

·         Benzinmischungen dürfen nach freier Wahl verwendet werden und müssen selbst mitgebracht werden.

·         Der Zylinderkopf oder Zylinder sollte ein Loch für eine Plombe haben.

·         Bordwerkzeug darf während des Rennens nicht mitgeführt werden

·         Es können per Zufallsprinzip Fahrzeuge zur Überprüfung gerufen werden.

·         Es sind nur einspurige Mofas/Mopeds erlaubt.

·         Gegenseitige Teamsabotage ist strengstens verboten!!

·         Unfaires Verhalten während des Rennens führt zum sofortigen Ausschluss des gesamten Teams!!

 

2. Teams

 

Ein Team besteht aus 3 Fahrern.

Unter 16-jährige benötigen die schriftliche Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten Vor Ort (Formulare sind bei der techn. Abnahme auszufüllen)!!

·         Sollte es notwendig sein, darf pro Team vor dem Rennen ein Ersatzfahrer nominiert werden. Während dem Rennen gilt die Nennliste der Starter. (wird stichprobenweise überprüft).

·         Während des Rennens darf der Fahrer beliebig oft gewechselt werden.

·         Pro Team muß jeder Fahrer mindestens eine Runde am Rennen teilnehmen.

·         Internationale Teams sind erwünscht.

·         Jedes Team muss über einen Namen verfügen.

 

3. Allgemeines

 

·         Das Rennen findet bei jeder Witterung statt.

·         Es wird ein Rundstreckenrennen auf nicht öffentlicher Straße gefahren.

·         Jedes Team bekommt einen Boxenplatz zur Verfügung gestellt.

·         Reparaturen und Tanken dürfen nur in der Box durchgeführt werden.

 

4. Anmeldung und Kosten der Teilnahme

 

Die Anmeldung ist über das Onlineformular auf der Homepage möglich, kann aber auch an

 

Kurz Peter

3522 Loiwein 72

mrgbine@gmail.com

Tel. 0676/4723060

gesendet werden.

 

Das Nenngeld beträgt 40€ pro Team.

Dieses muss bis spätestens 30 Tage vor der Veranstaltung auf unser Bankkonto überwiesen worden sein.

 

Bankverbindung: Raiffeisenbank Krems, Fil. Senftenberg

IBAN: AT90 3239 7000 0020 7647

BIC: RLNWATWWKRE

 

Wichtig: Bei Überweisung ist unbedingt der Teamname anzuführen, da wir Sie ansonsten nicht zuordnen können. Unbedingt den Einzahlungsbeleg zum Rennen mitnehmen! Bei nicht zeitgerechter Einzahlung wird das Team von diesem Rennen ausgeschlossen. Wir bitten um schnellste Rücksendung der Anmeldung, da wir nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zum Rennen zulassen können und auf zu späte Anmeldungen keine Rücksicht nehmen können.

∙Für die Startnummer wird bei der Technischen Abnahme unmittelbar vor dem Rennen ein Einsatz von €5 eingehoben.

 

5. Sicherheit

 

Entlang der Strecke sind Streckenposten zur Gewährleistung eines sicheren Ablaufes des Rennens aufgestellt. Diese sind mit Feuerlöschern ausgestattet.  

·         Betrunkene oder gedopte Fahrer werden nicht zugelassen.

·         Sicherheitsbekleidung MUSS getragen werden: Helm, Handschuhe, Lederjacke, lange Hose (-bzw. Motocross Bekleidung), robustes Schuhwerk (keine Turnschuhe, Flip-Flops, etc.).

 

6. Sanitätsversorgung

 

Die Sanitätsversorgung ist für die Dauer des Rennens sichergestellt. Ein Rettungswagen mit Sanitätern ist vor Ort.

7. Infrastruktur

 

Die Wiese neben der Moto-Cross-Strecke wird entsprechend gekennzeichnet und ist als Parkplatz zu verwenden. Hinter dem Veranstaltungszelt ist i.d.R. Platz, um selbst mitgebrachte Zelte aufzustellen. WC-Anlage wird bereitgestellt.

Für die Entsorgung anfallender Schrottteile und den Müll ist jedes Team selbst verantwortlich.

!!!---In der Box ist eine Benzin–und Öl feste Unterlage erforderlich---!!!

Freies Training: 10:30 - 12:00

Festlegung der Startposition: 12:00 - 13:30

Rennen: 14:00 - 18:00

Siegerehrung um ca. 19:30

 

8.Ablauf

 

·         Jedes Team darf ab 10:30 Uhr frei auf der Strecke trainieren.

·         Ab 12:00 Uhr werden die Startpositionen mittels Zeitnehmung festgelegt (schnelle Runde).

·         Sollten während der Zeitnehmung einige Mofas/Mopeds aus technischen Gründen auf der Strecke bleiben, dürfen sie noch repariert werden und starten nach Rennbeginn von der Box aus.

·         Rennbeginn ist um 14:00 Uhr.

·         Das Rennen dauert 4 Stunden.

·         Startnummern ergeben sich nach der technischen Abnahme.

·         Art des Starts: LE MANS START (das Mofa/Moped darf nur vom Fahrer

·         gestartet werden) oder NORMALSTART (Mofas/Mopeds sind schon gestartet)

·         Auf der Strecke verendete Fahrzeuge müssen vom Fahrer ohne fremde Hilfe und ohne Gefährdung anderer Teilnehmer zur Box transportiert werden.

·         Die Auspuffanlage muß bis zum Schluß funktionstüchtig am Mofa/Moped verbleiben.

·         Die Boxenstraße darf nur in eine Richtung befahren werden. Teams die bei der Boxenausfahrt ihre Box beziehen, dürfen diese nur von der Boxeneinfahrt her befahren, nicht andersrum!!

·         Gewertet werden nur abgeschlossene, gefahrene Runden.

·         Das absichtliche Abkürzen der Rennstrecke ist verboten.

·         Sieger ist das Team, das nach vier Stunden die meisten Runden gefahren hat.

·         Für die Rundenzählung sorgt die Rennleitung.

 

Siegerehrung findet beim gemütlichen Beisammensein um ca. 19:30 Uhr statt.

 

Zu beachten: Auf Grund der vermehrten Teilnehmerzahl kann es zu einem härteren Rennverlauf kommen!!!

 

9. Haftung

 

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Sach- oder Personenschäden.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.